fbpx

Vordach in Netphen

Aluterr Logo

Direkt in der Nachbarschaft

Aluterr Logo

Schnelle Beratung

Terassenueberdachung Weinor
Teras­sen­ue­ber­da­chung Weinor

Kundennähe ist keine Frage der Entfernung. Modern |Zeitlos|Passend Für Sie, Ihr Ansprech­partner in Netphen.
Melden Sie sich gern. Wir freuen uns auf Ihr Projekt.

Netphen liegt im Südwesten des Rothaar­ge­birges im Siegerland und wird durch die Sieg durch­flossen. Land­schaft mit vielen Berg­rücken und Tälern prägt die Stadt. Deutsche Telekom AG ist hier ansässig. 

Glas­vordach mit Unter­dach­hal­te­rungen aus Edel­stahl liegt auf einer an der Hauswand befes­tigten Edel­stahl­kon­struktion auf. Gängig sind die soge­nannten „Schwerter“ oder Röhren­träger. Wir von Aluterr GmbH bieten zusätzlich nach eigenen Vorstel­lungen gefer­tigte Sonder­formen an.

Glas­vordach mit Punkt­hal­te­rungen aus Edel­stahl wird an der Hauswand aufge­hängt. Entweder werden die Stahl­seile bzw. ‑stangen direkt mit der Scheibe aus Verbund­si­cher­heitsglas verbunden oder aber diese hängt an einer Stan­gen­kon­struktion, die wiederum an der Hauswand befestigt wird. Zu Auswahl stehen schlankere, fili­granere oder massivere und kraft­vollere Formen.

Vordach, eine moderne Eingangs-Über­­­da­chung ist eine Visi­ten­karte Ihres Hauses. Es wird von uns für Sie indi­vi­duell gefertigt. Vor der Haustür ange­bracht bietet das Vordach mehr Schutz vor Regen für Ihre Eingangstür.

Nutzen Sie unseren Online-Planer für Ihr Angebot

kostenlos und unverbindlich

Direkt mit unseren Experten sprechen
02041/ 7529120
Mo.-Fr. 08:00–17:00
Sa 09:00–13:00

Hydro REDUXA Badge outline
Zertifiziert durch METALZERT
12 Jahre Garantie
Aluterr Qualitaetssiegel

Krystian Holda, Ihr Experte

mehr über ALUTERR

Lassen Sie sich in unserer Ausstellung inspirieren!

» Besuchen Sie unsere Ausstellung. In unserem Musterpark können Sie die unter­schied­lichen Produkte live kennen lernen und auspro­bieren. Stellen Sie unseren Spezia­listen Ihre Fragen und erleben Sie, wie Sie Ihrem Traum näher­kommen. Wir laden Sie herzlich ein.«

Menü