Terminvereinbarung Anrufen Kontaktanfrage
Scroll

Welche Pflanzen sind für Ihre Überdachung geeignet?

Wohn­win­ter­garten vs. Kalt­win­ter­garten – Welcher passt besser zu Ihnen?

Wenn Sie darüber nach­denken, Ihren Wohnraum durch einen Winter­garten zu erweitern, stehen Sie vor der Wahl zwischen einem Wohn­win­ter­garten und einem Kalt­win­ter­garten. Beide Optionen bieten spezi­fische Vorteile, aber auch unter­schied­liche Anfor­de­rungen. Hier erfahren Sie, welche Lösung von Aluterr für Ihre Bedürf­nisse die richtige sein könnte.

Gemein­sam­keiten von Wohn- und Kaltwintergarten

Beide Winter­gar­ten­typen erweitern den nutz­baren Wohnraum und bieten Schutz vor Wetter­ein­flüssen, während sie gleich­zeitig einen freien Blick in die Natur ermög­lichen. Sie dienen als wärmende Pufferzone und verbessern die Isolation des gesamten Hauses.

Unter­schiede zwischen Wohn- und Kaltwintergarten

Wohn­win­ter­garten

Ein Wohn­win­ter­garten ist ganz­jährig nutzbar. Dank seiner effek­tiven Isolierung durch Doppel- oder Drei­fach­ver­glasung und beheizbare Elemente bietet er auch in den kalten Monaten ein gemüt­liches Ambiente. Er benötigt jedoch eine stabile Konstruktion und oft auch ein Fundament. Aufgrund der umfang­reichen Ausstattung und der notwen­digen Baumaß­nahmen ist meist eine Bauge­neh­migung erforderlich.

Kalt­win­ter­garten

Der Kalt­win­ter­garten, auch Sommer­garten genannt, ist eine leichtere, kosten­güns­tigere Lösung. Er wird nicht beheizt und ist haupt­sächlich in den wärmeren Monaten nutzbar. Die einfache Konstruktion aus weniger isolie­renden Mate­rialien erfordert meist kein Fundament und oft auch keine Bauge­neh­migung. Dies macht ihn zu einer unkom­pli­zierten und schnellen Erwei­terung Ihres Wohnraumes.

Bauge­neh­migung und recht­liche Aspekte

Für Wohn­win­ter­gärten ist in vielen Fällen eine Bauge­neh­migung notwendig, vor allem, wenn sie fest mit dem Haus verbunden und beheizt sind. Kalt­win­ter­gärten sind oft geneh­mi­gungsfrei, jedoch sollte immer eine Prüfung der lokalen Bauvor­schriften erfolgen, um sicherzugehen.

Kosten und Aufwand

Wohn­win­ter­gärten sind aufgrund ihrer aufwen­digen Konstruktion und der höheren Mate­ri­al­an­for­de­rungen in der Regel teurer als Kalt­win­ter­gärten. Sie führen auch zu höheren laufenden Kosten durch Heizung und mögliche Klima­ti­sierung. Kalt­win­ter­gärten sind eine kosten­ef­fi­ziente Option, bieten jedoch nur saisonale

Nutzungsmöglichkeiten.

Fazit

Die Entscheidung zwischen einem Wohn- und einem Kalt­win­ter­garten hängt von Ihren persön­lichen Bedürf­nissen, Ihrem Budget und den klima­ti­schen Bedin­gungen Ihrer Region ab. Ein Wohn­win­ter­garten von Aluterr bietet Komfort und ganz­jährige Nutzung, während ein Aluterr Kalt­win­ter­garten eine einfache und schnelle Lösung für die Erwei­terung Ihres Wohn­raums in den wärmeren Monaten darstellt. Über­legen Sie gut, welche Bedürf­nisse Sie haben und welche Inves­ti­tionen Sie bereit sind zu tätigen.

Nutzen Sie unseren Online-Planer für Ihr Angebot

kostenlos und unverbindlich

Jetzt online konfigurieren

Entdecken Sie unsere Ausstellung!

Besuchen Sie unseren Musterpark und erleben Sie die vielfältigen Möglichkeiten hautnah. Lernen Sie live, wie Sie Ihrem individuellen Traum näherkommen können.

Unsere partner:

Aluterr Profilsystem Hersteller logo 1
Aluterr Montage logo 1
wurth-vector-logo
ts_aluminium
HWD_Logo 1
06 Somfy & Logos Somfy-Logo
Hact Manager logo white
Logo_Mi_BuWiGa (1) TRANS
hydro
Zertifikate Button5 - Ausgeschnitten
logo_warema_raute_rgb (1)